You are currently viewing Am ComoCamp nimmt man nicht nur teil …

Am ComoCamp nimmt man nicht nur teil …

… man ist Teil des ComoCamps.

Vom 6. bis 8. Mai fand im Europahaus in Wien das ComoCamp, The Collaborative Modeling Unconference statt – ein einzigartiges Unkonferenz-Erlebnis, das von agilen Methoden, Domain-Driven Design und Behavior Driven Development inspiriert ist.

Das Collaborative Modeling Camp, kurz ComoCamp, bringt Praktiker:innen kollaborativer Modellierungsmethoden mit führenden Köpfen und Vordenker:innen zusammen. Diese Veranstaltung ist offen für alle Interessierten und bietet die Gelegenheit, Zusammenarbeit zu erleben, Wissen zu diskutieren und auszutauschen.

Wir waren wieder mit vielen Mitarbeiter:innen vor Ort und haben wertvolle Erfahrungen gesammelt. Das ComoCamp zeichnet sich durch seine praxisorientierte und von der Community organisierte Struktur aus und hat uns nicht nur fachlich, sondern auch persönlich bereichert.

Hier ein paar Statements der POLYGONS:

Hans Sowa: „Durch das ComoCamp bin ich mit Eventstorming intensiver in Berührung gekommen und konnte dabei wertvolle neue Erkenntnisse gewinnen.“
Florian Gludowatz: „Ich hatte unglaublich interessante Gespräche in einem für mich neuen Format.“

Mariana Boiko: „Ich hatte zahlreiche ‚Aha‘-Momente und führte viele interessante und inspirierende Gespräche. Zudem habe ich viele neue Ideen mitgenommen.“

Ferdinand C. Fuchs: „Das ComoCamp war wieder sehr intensiv. Ich habe neue Methoden kennengelernt, inspirierende Gespräche geführt und wurde von der Leidenschaft und dem Enthusiasmus der anderen Teilnehmer mitgerissen.“

Und Silvia Wimmer fasst das alles – wie schon im Titel zitiert – so zusammen: „Am ComoCamp nimmt man nicht nur teil. Man ist Teil des ComoCamps.“

Der Termin für das nächste ComoCamp steht bereits fest. Hier findet ihr alle Informationen: https://comocamp.org

Hashtag#Unkonferenz Hashtag#AgileMethoden Hashtag#DomainDrivenDesign Hashtag#Eventstorming Hashtag#Co

Schreibe einen Kommentar